Ausgezeichnete Architektur bei OKALFachgerechte Montage bei OKALIndividueller Ausbau bei OKALMichael Knur Immobilien

Inhaltsverzeichnis


Ausbaustufen von OKAL

Barrierefreiheit: Altersgerecht wohnen bei OKAL

Baufinanzierung und Fördermittel

Bauphasen und Ablauf des Bauens mit OKAL

Nachhaltiges Bauen

Versicherungsschutz beim Bauen

 

Ausbaustufen
bei OKAL


Ausbaustufe Einzugsfertig
: Wer eine Komplettlösung möchte, für den halten wir die Option „einzugsfertig“ bereit. Vom ersten Beratungsgespräch bis zur End-reinigung sind alle Leistungen inklusive. Sie erhalten die Schlüssel und können direkt in Ihr Traumhaus einziehen. Mit der Realisierung Ihres Eigenheimes geht für Sie zwar ein lang gehegter Traum in Erfüllung, Sie haben aber keine Zeit und auch keine Muße, sich um Dinge wie Maler- und Tapezierarbeiten, die Installation der Elektrik und um das Putzen von Böden und Fenstern zu kümmern? Dann ist die Ausbaustufe „einzugsfertig“ für Sie die perfekte Lösung. Hier bieten wir Ihnen nicht nur den kompletten Innenausbau, sondern sorgen sogar dafür, dass Ihr Haus gereinigt übergeben wird.

Ausbaustufe Malervorbereitet: Neben den bereits durch die Ausbaustufe „technikfertig“ abgedeckten Leistungen beinhaltet diese Variante die Verlegung aller Boden- und Wandfliesen, die Installation der Innentüren und Türzargen, Innenfensterbänke, aller sanitären Einrichtungen sowie die Verspachtelung der Gipsflächen. Die Malerarbeiten und Fußbodenverlegung, wo keine Fliesen vereinbart waren, fallen dann in Ihren Zuständigkeitsbereich. Die Ausbaustufe „malerfertig“ eignet sich für diejenigen, die sich selbst kreativ und handwerklich entfalten möchten oder die in ihrem Netzwerk qualifizierte helfende Hände finden. Wenn Sie sich für diese Variante entscheiden, haben Sie die Möglichkeit, bares Geld zu sparen.

Ausbaustufe Technikfertig: In dieser Ausbaustufe übernehmen wir die komplette Installation der Technik für Sie. Das umfasst die Heizungsanlage, die komplette Elektroinstallation mit Zähleranlage sowie alle Sanitär- und Rohinstallationen. Den finalen Ausbau erbringen Sie dann in Eigenleistung. Hierzu gehören beispielsweise Fliesen an Wänden und Böden, Innentüren inklusive Türzargen, Innenfensterbänke, alle sanitären Anlagen, Malerarbeiten sowie Fußbodenverlegung. Diese Ausbaustufe eignet sich perfekt für all diejenigen, die Geld sparen möchten und handwerklich begabt sind oder über ein gutes Netzwerk verfügen.

=> Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Barrierefreiheit: Alters-gerecht wohnen bei OKAL


Altersgerecht wohnen – Barrierefreiheit: Mit dem Bau Ihres OKAL-Hauses sind Sie gut vorbereitet auf das Wohnen im Alter. Denn Ihr Traumhaus wird von Anfang an so geplant, dass es später mit geringfügigen Maßnahmen zu einem barrierefreien Zuhause umgerüstet werden kann. Oder es wird direkt ein altersgerechter Bungalow geplant und gebaut. Die Vorteile eines barrierefreien Hauses zielen nicht nur auf Senioren und Menschen mit Behinderung ab.  Auch Familien mit kleinen Kindern profitieren davon, wenn es im Haus weniger Hindernisse und Stufen gibt. Zum Beispiel können eine Rampe zum Hauseingang sowie eine breitere Eingangstür das Nachhausekommen mit einem Kinderwagen sehr erleichtern. Auch helle Beleuchtung, unterstützt durch Bewegungsmelder, vermittelt Kindern Geborgenheit und Eltern Sicherheit.

Barrierefrei wohnen im Bungalow von OKAL: Bungalows sind komplett ebenerdig und somit optimal, um sich dort auch noch bis ins hohe Alter ohne Einschränkungen frei bewegen zu können. Die Grundrissvarianten wurden speziell für die Bedürfnisse älterer, pflegebedürftiger oder behinderter Menschen entwickelt. Diese besonders auf Barrierefreiheit ausgerichteten Grundrisse können in vielen unserer Häusertypen ausgeführt werden. Natürlich auch in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus, z.B. im Erdgeschoss.

Grundrisse: Die Grundrisse werden generell im Bereich Flur, Bad, Küche und Schlafzimmer mit großzügigem Platz geplant, damit ein Rollstuhl ausreichend Platz hat.
Innentüren: Die Durchgänge der Innentüren sind deutlich breiter, so dass auch ein Rollstuhl oder Pflegebett leicht hindurch passt. Die Türen im Bad und WC sind von innen abschließbar, können aber zusätzlich auch von außen entriegelt werden.
Terrassentüren: Barrierefrei in den Garten oder auf die Terrasse – dafür sorgen bodentiefe Terrassenfenster ohne Schwelle und mit heruntergesetztem Fenstergriff, der auch im Sitzen leicht zu erreichen ist.
Badausstattung: Zu den barrierefreien Lösungen im Bad gehören rutschhemmende Fliesen, ein bodengleicher Duschplatz mit Klappsitz, ein auch mit dem Rollstuhl einfach zu erreichender Waschtisch mit Thermostat-Waschtisch-Armatur und ein behindertengerechtes WC.
Beispiel für altersgerechtes Schlafzimmer: Rund ums Bett ist viel Platz und auch die Wege zum Bad sind nicht weit. Zudem gibt es Ankleideschränke, die die Wäsche über einen rundlaufenden Fördermechanismus immer von oben nach unten bewegen, damit auch Rollstuhlfahrer an hängende Wäsche kommen. Lassen Sie sich bei der Planung helfen !

=> Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Baufinanzierung und
Fördermittel


Bau- und Baulandkostenentwicklung: Die Baufinanzierung lebt aktuell von den extrem niedrigen Baugeldzinsen. Diese ermöglichen es - trotz der gestiegenen Bau- und Grundstückskosten - günstig zu bauen. Weshalb die Baukosten steigen ist leicht nachzuvollziehen. Erstens steigend die gesetzlichen oder institutionellen Anforderungen an den Neubau (Energieeffizienzanforderungen, Brandschutzmelder, KFW-Förderbedingungen, DIN-Norm-Änderungen u.v.m.). Zweitens führen stark steigende Handwerkerkosten und damit direkt verbunden wachsende Materialkosten zu höheren Baukosten. Der Handwerker- und Fachkräftemangel führt zu Engpässen nicht nur an den Baustellen, sondern auch in den Bauprodukte produzierenden Betrieben.

ZInsentwicklung: Die Höhe der aktuell notwendigen Gesamtbaukosten sind auf den ersten Blick hoch. Vorausgesetzt die Baufamilie bringt ca. 10 % Eigenkapital oder ein Grundstück
mit in die Finanzierungsplanung ein, dann sind die monatlichen Zinsbelastungen extrem niedrig. Wichtig ist jetzt, dass die Hohe Gesamtsumme durch ausreichend hohe monatliche Tilgungsbeträge reduziert wird. Sonst läuft die Finanzierung - auch bei jungen Baufamilien - bis in die Rentenzeit. Da die gesamte zu finanzierende Summe hoch ist, ist es wichtig, dass möglichst eine längere Zinsbindungsfrist gewählt wird (mind. 15 Jahre). So kann die monaltiche Rate nach Ablauf der Zinsbindungsfrist, z.B. bei gestiegenen Zinsen, i.d.R. nicht zu einer
zu großen monatlichen Belastung führen. Von der Zinsseite gibt es also keinen Grund auf ein Neubauvorhaben zu verzichten, wenn ein passendes Grundstück gefunden wurde !

Bestandsimmobilien nicht verfügbar: Günstiger wird bauen auf absehbare Zeit sicherlich nicht mehr und der Bestandsimmobilienmarkt ist in vielen Regionen leergekauft.
Der Kaufpreis, der von manchem Haus- oder Wohnungsverkäufern derzeit gefordert wird, ist so hoch, dass die Banken dieses Projekt häufig nicht finanzieren können: Ausnahme es ist viel Eigenkapital vorhanden. Für die finanzierende Bank muss das Kaufobjekt ausreichend wertvoll und in einem guten Zustand sein. Deshalb können gerade Baufamilien mit nur weniger Eigenkapital heute eher neu bauen als gebraucht kaufen. Dies obwohl der Baupreis deutlich höher ist. Hier hilft die KfW-Förderung. Wieso erfahren Sie gerne in der Bauberatung.

KfW-Förderung für Neubau: Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) fördert mit diversen Programmen den Neubau von energieeffizienten Häusern. Dabei ändern sich die Konditionen und die Bedingungen der KfW-Mittel häufiger. Derzeit ist es so, dass ein Neubaukunde von OKAL, der ein KfW40+ Haus - z.B. ein einzugsfertig - baut, mit 15.000 € KfW-Tilgungszuschuss und zusätzlich noch mit ca. 4.000 € Nachhaltigkeitsförderung (KfW 431) rechnen kann. 19.000 € die nicht getilgt und finanziert werden müssen. Bzgl. der aktuellen Förderkonditionen verweisen wir auf das Beratungsgespräch oder die Website der KfW: www.kfw.de/inlandsfoerderung/privatpersonen/Neubau

Baukindergeld: Das Baukindergeld ist für Familien gedacht, die noch kein Wohneigentum besitzen. Es wird - bei vorliegen der Fördervoraussetzungen - pro Kind und Monat 100 € ausgezahlt und dies über 12 Jahre. So kommen pro Kind 12.000 € zusammen. Bei zwei oder drei Kindern führt diese monatliche Auszahlung in den ersten 10 Jahren dazu, dass die Finanzierung des Baukredites erleichtert wird. Viele Baufamilien erhöhen im selber Höhe die Tilgungen in den ersten 10 Jahren, damit die Bauschuld danach geringer ist.
Ob Baufamilien Baukindergeld erhalten können und wie dieses verwandt werden sollte, wird in der Beratung oder beim Finanzierer besprochen.
Details zum Baukindergeld finden Sie im Internet unter: https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Neubau/F%C3%B6rderprodukte/Baukindergeld-(424)/

=> Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Bauphasen und Bauen
mit OKAL


Wie unkompliziert es ist, mit OKAL Ihr exklusives Traumhaus zu planen und zu bauen, zeigen wir Ihnen anhand eines beispielhaften Bauablaufs. Bei jedem Schritt Ihres Bauvorhabens können Sie sich dabei jederzeit auf unsere Unterstützung verlassen. Unsere Experten begleiten Sie vom ersten Gespräch bis zur Hausübergabe.
- Hausvertrag abschließen und Architekt beauftragen
- Planung festlegen gemeinsam mit dem Architekten
- Um Hausanschlüsse kümmern
- Weiterreichende Leistung beauftragen
- Bauantrag stellen und freigeben lassen
- Termin mit Fundamentplatten- oder Kellerbauer
- Baugenehmigung erhalten
- Innenausstattung wählen und festlegen
- Bürgschaft stellen
- Baubeginn und Fertigstellung Fundamentplatte oder Keller
- Baubeginn und Hausaufbau
- Hausübergabe
- Bauendreinigung (nur bei Ausbaustufe „einzugsfertig“)
Was bei jedem Schritt zum Haus zu tun ist, erfahren Sie von uns.
Wir helfen mit unserer Erfahrung und dies auch bei Sonderfällen usw.

=> Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Nachhaltiges Bauen


Ein effizientes Energiemanagement ist für uns selbstverständlich. Dazu gehört neben der Verwendung hochwertiger ressourcenschonender Baumaterialien auch die Installation modernster Technik und Heizsysteme.

Energieeffiziente Häuser: Mit OKAL zu bauen bedeutet gleichzeitig, nachhaltig zu bauen. So tun Sie zum einen etwas für die Umwelt und sparen zum anderen bares Geld. Der Schlüssel zur Realisierung von nachhaltigen, ressourcen- und energieschonenden Gebäuden liegt in der sogenannten integralen Planung.
Das bedeutet, dass Sie als Bauherr und wir als Hersteller von der Planungsphase bis zur Fertigstellung von einem Expertenteam unterstützt werden. Dazu gehören Planer, Bauleiter und Ingenieure – und diese sorgen alle dafür, dass die Qualität im Hinblick auf Baumaterialien, Planung und Ausführung den höchsten Ansprüchen genügt: Ob Baumaterialien, Konstruktion, Haussteuerung oder Heizung.

Nachhaltigkeit beginnt schon beim Baumaterial: Einer der Hauptbaustoffe der OKAL-Häuser in Holzrahmenbauweise ist Nadelholz aus nachhaltigen Forstbetrieben. Dabei wird die nachhaltige Forstwirtschaft dadurch unterstützt, dass das eingekaufte Holz vollständig und ausschließlich aus nachhaltig beforsteten Wäldern stammt. Das Holz von trägt das PEFC®- und/oder das FSC®-Siegel. Das bedeutet, dass sich die zertifizierten Forstbetriebe für eine Verbesserung der nachhaltigen Wald-bewirtschaftung einsetzen – mit Standards, die ökologische, ökonomische und soziale Aspekte berücksichtigen. Das alles führt dazu, dass nahezu alle eingekauften Produkte den strengen Grenzwerten der höchsten von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) definierten Qualitätsstufe entsprechen. Hinzu kommt, dass OKAL seit 2014 bei allen eingesetzten Hölzern keine chemischen Holzschutzmittel benutzt. Der Einsatz ressourcenschonender und schadstoffarmer Stoffe und Materialien sorgt für eine hohe Wohngesundheit und dauerhafte Wertbeständigkeit für Baufamilien. Um hier volle Transparenz zu gewährleisten, wird in jedem neu fertig gestellten Musterhaus die Konzentration möglicher Schadstoffe mittels einer Innenraumluftmessung überprüft.

Die CO²-Bilanz immer im Blick: Die Herstellung von Häusern mit einem hohen Holzanteil erfordert insgesamt einen geringeren Energieaufwand als vergleichbare konventionelle Baustoffe – und sorgt für eine niedrige Kohlendioxid-Bilanz. Das Aufforsten in der nachhaltigen Forstwirtschaft führt beispielsweise dazu, dass die Wälder stetig Kohlendioxid aufnehmen und somit die Atmosphäre entlasten. Neben einer hochgedämmten Gebäudehülle setzt OKAL zudem bei der Planung auf wartungsarme und sparsame Heizungssysteme. „Intelligente“ Gebäudetechnik sowie Batteriespeicher ergänzen die Lösungen für mehr Energieeffizienz.

Bedarfsgerechte Analyse: Bei einer bedarfsgerechten Analyse durch Verkaufsberater wird ein Energieeffizienz-Konzept für jedes Haus entwickelt. Wie viele Räume benötigt die jeweilige Baufamilie tatsächlich, und welche können mehrere Funktionen erfüllen? Ziel ist es hierbei, die Wohnfläche genau den Bedürfnissen anzupassen und bereits im Vorfeld zukünftige Wohnsituationen zu berücksichtigen. Diese individuelle Planung kann in geringeren Anschaffungskosten und Betriebskosten
münden – und ist damit nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch für den eigenen Geldbeutel.

Intelligentes Heizen mit der Frisch-Luft-Wärmetechnik: Alle OKAL-Häuser werden mit einer modernen Frischluft-Wärmetechnik beheizt. Diese benötigen keinen Gasanschluss, keinen Öl- oder Pelletlagerraum, keine Erdbohrung und keine Heizkörper (außer in Bädern, WCs und Abstellräumen). Eine frequenzregulierte Luft-Luft-Wärmepumpe im Zentralgerät übernimmt den Großteil der Beheizung. Die erwärmte und gefilterte Luft wird dann mittels Wärmeelement-Ventilen in die einzelnen Räume geführt. Elektrische Wärmeelemente in den Luftauslässen werden bei Bedarf raumweise als Unterstützung für die Wärmepumpe (bei kalten Außen­ temperaturen) zugeschaltet und gewährleisten damit eine differenziertere Temperatur der Wohnräume. Die Frischluft-Wärmetechnik lässt sich individuell und bedarfsgerecht an die Gewohnheiten der Hausbewohner und an die unterschiedlichen Wettersituationen anpassen. Mit der Funktion „Ofenbetrieb” kann die Wärme eines bauseitigen Ofens zur Beheizung genutzt werden. Auch die Intensität der Be- und Entlüftung des Hauses sowie Luftfeuchte und CO2-Gehalt lassen sich individuell einstellen. Mit dieser intelligenten, aber einfach zu bedienenden Technik, machen Sie Ihr Haus zu einer behaglichen, ganz persönlichen Wohlfühloase. Die Anlagen entsprechen im Hinblick auf den Materialeinsatz strengen Richtlinien. So wird beispielsweise für das Rohrsystem verzinktes, glattwandiges und wärmegedämmtes Material eingesetzt. Die im Haus entstehende überflüssige Feuchtigkeit wird durch die Anlage nach draußen geleitet. Das verhindert Hausstaubmilben
und Schimmelpilz.

Warmwassererzeugung: Die Trinkwasser-Wärmepumpe T300 erfüllt alle Anforderungen und wird auch gehobenen Ansprüchen an Warmwasserkomfort gerecht.
Sie produziert mit bis zu 800 Liter pro Tag ausreichend Warmwasser auch für größere Haushalte. Die Speichertemperatur (ohne Heizstab) beträgt max. 60 °C.
Bei Bedarf kann die Temperatur auf max. 75 °C eingestellt werden (mit Heizstab). Ausgestattet ist die T300 mit einer Schnittstelle zur optionalen Photovoltaikanlage. Bei Einsatz der optionalen BOOST-Funktion wird die T300 zum echten „Warmwasserturbo“.

DGNB-Zertifizierung: Wer mit OKAL baut, baut mit gutem Gewissen. Wir erfüllen Nachhaltigkeit nicht nur auf dem Papier. Unserer Verantwortung gegenüber Umwelt, Ressourcen und der Generation von morgen bewusst, stehen OKAL-Häuser für die konsequente Einhaltung unserer Richtlinien und Werte – und das nachweislich. Jedes einzugsfertige OKAL-Haus unterzieht sich automatisch der DGNB-Prüfung (Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen). Das Ergebnis: Ihre persönliche DGNB Gold- oder Platin-Zertifizierung! OKAL hat sich bewusst für die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) entschieden, um für jedes einzelne Haus eine möglichst strenge, unabhängige und ganzheitliche Bewertung zu erzielen. Die Grundsystematik der DGNB wurde 2009 gemeinsam mit dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung erarbeitet. Die DGNB entwickelte daraus ein vollständiges Zertifizierungssystem, um die Nachhaltigkeit von Gebäuden objektiv beschreiben und bewerten zu können. Im Gegensatz zu anderen Anbietern zertifizieren wir nicht einmalig einen allgemeinen Hausentwurf, sondern jedes Haus einzeln. Sie erhalten also ein individuelles Zertifikat für Ihr Haus, mit Ihrer Planung und Ausstattung. Dadurch ist unsere Zertifizierung sehr viel aussagekräftiger – ein echter Mehrwert für Sie als Bauherr.

=> Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Versicherungsschutz
bei OKAL inklusive

 


Schützen, was Sie sich aufgebaut haben: Sie erfüllen sich den Lebenstraum vom eigenen Haus und die Finanzierung ist genau geplant – da darf nichts Unvorhergesehenes passieren. Um Sie für den „Fall der Fälle“ zu schützen, erhalten Sie von OKAL dieses umfangreiche Versicherungspaket, das gemeinsam mit einem renommierten Versicherungsunternehmen speziell für die Bedürfnisse der Bauherren entwickelt wurde.

Bauherrenhaftpflichtversicherung: Sie als Bauherr tragen die Verantwortung für die Baustelle. Bei Verletzung der Verkehrssicherungs-, Überwachungs- und Auswahlpflicht können Sie haftbar gemacht werden. Das Schild „Betreten der Baustelle verboten“ befreit Sie nicht von der Haftung für Schäden, die andere auf oder durch die Baustelle erleiden. Kommt es durch eine Pflichtverletzung auf der Baustelle zu einem Schaden und somit zu berechtigten Schadensersatzforderungen, so haften Sie unter Umständen in unbegrenzter Höhe. Beispiel: Baumaterial wird ohne ordnungsgemäße Absicherung auf der Fahrbahn gelagert und in der Folge kommt es zu einem Verkehrsunfall. Beispiel: Ein Kind fällt in einen nicht ordnungsgemäß abgedeckten Kellerschacht. Die Bauherrenhaftpflichtversicherung schützt Sie vor den finanziellen Folgen der gesetzlichen Haftpflicht – vier Monate vor dem Stelltermin bis ein Jahr danach.

Wohngebäudeversicherung: Während der Roh- und Ausbauphase und insbesondere nach Fertigstellung ist das Haus unterschiedlichen Gefahren ausgesetzt. Daher ist eine entsprechende Absicherung notwendig. Darauf zu verzichten wäre fahrlässig. Im Rahmen eines Immobiliendarlehens ist der Nachweis einer solchen Absicherung sogar verpflichtend. Die Wohngebäudeversicherung schützt bei Schäden durch Brand, Blitzschlag, Explosion, Leitungswasser und Sturm/Hagel sowie bei Überspannungsschäden durch Blitz und weiteren Elementarschäden, wie z. B. Überschwemmung durch Starkregen oder Hochwasser. Der Versicherungsschutz gilt ab Stelltermin des Hauses für ein Jahr. Bestandteil der Wohngebäudeversicherung ist die Feuer-Rohbauversicherung. Sie gilt ab Stelltermin bis Bezugsfertigkeit. Ab Bezugsfertigkeit gilt die Wohngebäudeversicherung für den Rest des Jahres, ab Stelltermin gerechnet. Sie endet automatisch

Bauleistungsversicherung: Während der Bauzeit kann es zu unvorhergesehenen Beschädigungen, mutwilligen Zerstörungen am Bauwerk und zum Diebstahl von fest mit dem Gebäude verbundenen, versicherten Sachen kommen – nicht selten eine teure Angelegenheit für den Bauherrn. Die Bauleistungsversicherung bietet finanzielle Sicherheit vor solchen unerwarteten Zusatzkosten. Abgesichert sind nur die Leistungen, die Sie bei OKAL beauftragt haben. Dieser Versicherungsschutz gilt bis zur Abnahme des jeweiligen Gewerkes. Danach geht das Risiko auf Sie über. Sollte es während der Eigenleistungsphase zu einem Bauleistungsschaden kommen, tragen Sie das Risiko für die Eigenleistung (inkl. selbst beauftragter fremder Handwerker und Dienstleister) und auch für Schäden, die sich möglicherweise auf das bereits abgenommene Objekt auswirken können. Dies gilt insb. bei der Ausbaustufe „Technikfertig“, wo noch viele Eigenleistungen durch Sie oder Ihre Handwerker zu erledigen sind. Sie haben die Möglichkeit, Eigenleistung zu einem günstigen Einmalbeitrag bei dem Versicherungspartner abzusichern. Diese Absicherung wird empfohlen. Beispiel: Durch einen unvorhergesehenen wolkenbruchartigen Regenfall wurde eine Baugrube unter Wasser gesetzt. Der Versicherer erstattet die Kosten, die durch das Auspumpen des Wassers und das erneute Ausheben der Baugrube entstehen. Beispiel: Unbekannte besprühen die bereits eingebauten Türen und Fenster mit Farbe. Da es sich um eine mutwillige oder vorsätzliche Beschädigung durch Unbekannte handelt, ist dieser Schaden durch die Bauleistungsversicherung abgesichert.

Aktueller Versicherungspartner von OKAL: R+V Allgemeine Versicherungs AG, Reiffeisenplatz 1, 65189 Wiesbaden, www.ruv.de

=> Zurück zum Inhaltsverzeichnis

 
Lassen Sie uns über Ihre Wünsche sprechen !
Bitte rufen Sie zur Terminabstimmung kurz an (01577 14 28 235) oder Sie senden mir Ihre Kontaktdaten per Mail (michael.knur@okal.de)

 

.

Wärmepumpe im Standard bei OKALRaumhöhe 2,80 m bei OKALIndividuelle Hausplanung bei OKALOKAL Haus